Advertise here

Das Nachtleben in London | Reiseführer von London

Reiseführer von London

  1. Tipps vor der Abreise nach London: Vorbereitungen für die Reise
  2. Die Flughäfen von London: Wie man ins Zentrum gelangt
  3. Unterkunft in London: Die besten Möglichkeiten
  4. Was es in London zu sehen gibt
  5. Verkehrsmittel in London
  6. Die englische Gastronomie
  7. Das Nachtleben in London
  8. London und Umgebung: Welche Städte man nicht verpassen darf

"Oh rainy London, rainy mood

I can't go out with the charm of a hood

However that's all they talk about, your

Weather left me without options

I don't go out".

In der Reihe "Reiseführer von London à la Giulienne" geht es heute mit dem Nachtleben der Metropole London weiter, welches sehr stark vom Wetter beeinflusst ist, wie das oben angeführte Gedicht bereits vorhergesagt hat (welches von mir selbst erfunden ist, ihr braucht also gar nicht eure Zeit verschwenden und den Autor im Internet suchen, wenn es euch gefallen hat, dann hinterlasst mir einen Kommentar :P). Euch wird bereits aufgefallen sein, dass dieser Reiseführer einer bestimmten Logik folgt: Vor der Abreise und während der Ankunft (1. ), die Suche nach einer Unterkunft (3. ), Sehenswürdigkeiten (4. ) und die Gastronomie (6. ). Ihr habt jetzt also hoffentlich schon eine Unterkunft, habt euch schon alle wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt angesehen (vielleicht sogar zu Fuß) und seid gerade mit dem Abendessen fertig. Eure Mägen werden also voll sein und ihr habt nicht so viel Lust darauf, die ganze Nacht durchzufeiern und zu tanzen, was könnt ihr also am besten unternehmen?

Möglichkeiten für Leute, die Schlemmereien lieben

Wenn ihr bereits Abendessen wart, dann habt ihr einen weiteren Punkt eures Programmes schon abgehakt, ich persönlich liebe es, auswärts essen zu gehen und anschließend in ein paar Lokale zu schauen oder einfach ins Kino zu gehen. Einen Spaziergang im Zentrum machen oder einen Sprung ins Trocadero zu machen. Warum nicht eine kleine Süßspeise in der Innenstadt genießen oder auf Rollschuhen tanzen gehen?

Hier eine Liste mit Dingen, die ihr in London unternehmen könnt, wenn ihr am nächsten Tag nicht mit Kopfweh aufwachen wollt:

Das Nachtleben in London | Reiseführer von London

Quelle

Das Nachtleben in London | Reiseführer von London

Quelle

  • Auswärts essen: auf den Märkten Londons findet ihr eindeutig die günstigsten Angebote und es ist auch nett zwischen den Ständen herumzuschlendern und sich die verschiedenen Waren anzusehen. Es gibt aber auch nette Bars in der Gegend von London Bridge, wie zum Beispiel die spanischen Tapas Bars José und Brindisa.
  • Bier: im Freien oder in einem Pub. Wenn das Wetter es erlaubt, dann gibt es in Brixton einige Plätze an der frischen Luft, sowie in Camden, Clapham Common, Junction, Battersea oder Covent Garden. Im Zentrum findet man natürlich immer Bars, die auch Plätze auf der Straße anbieten, mir persönlich gefällt das Scooter Café in Lambeth North sehr gut, man kann dort auch an Weinverkostungen teilnehmen und sich auf die schöne Terrasse der Bar setzen.
  • Kino: es gibt viele verschiedene Kinosäle in London, in Brixton gibt es das Ritzy, in Clapham Common das Picture House, in Waterloo das BFI IMAX und in der ganzen Stadt verteilt gibt es Säle der Kette Odeon, wie zum Beispiel in Marble Arch oder in verschiedenen Einkaufszentren, unter anderem Shepherd's Bush oder Stratford.

Das Nachtleben in London | Reiseführer von London

Quelle

  • Spielhalle: das Trocadero bei Piccadilly ist mein persönlicher Favorit, denn weil es so zentral liegt, kann man am Weg dorthin auch einen netten Spaziergang machen, ein Eis essen oder anschließend ins Kino gehen, es gibt mehrere am Leicester Square.
  • Eis und Spaziergang: im Zentrum gibt es viele leckere Eisdielen, wo ihr euch ein Eis für unterwegs besorgen könnt und anschließend einen netten Spaziergang in der Innenstadt machen könnt, wenn das Wetter es erlaubt. Wenn das Wetter mal wieder nicht mitspielt, dann könnt ihr euch in ein Lokal setzen und eine Tasse Tee trinken, eine Mehlspeise essen und einfach den Abend in Ruhe genießen. Es gibt berühmte Kaffeehausketten, wie Häagen-Dazs oder Caffè Concerto, eine italienische Kette. Auch Amorino ist sehr nett und gefällt mir persönlich am besten, auch diese Kette kommt natürlich aus Italien.
  • Live Musik: ihr könnt entweder nach Camden Town oder nach Brixton schauen, dort gibt es viele Lokale, die kleine Konzerte anbieten. In der Edgware Road gibt es einen coolen Laden, gleich rechts von dem Ausgang der U-Bahn-Station, wo ihr nicht nur Bier, sondern auch gute Musik genießen könnt.
  • Tanz-Abend: es gibt verschiedene Lokale, wo man gemütlich tanzen gehen kann, ohne gleich den Leiden der Disko-Abende zu verfallen. Man kann mit einem kleinen Bierchen anfangen (oder auch einem Cocktail, wenn ihr Bier nicht mögt) und der Musik im Hintergrund lauschen. Schaut mal ins Revolution, es gibt zwei Läden davon, einen in Clapham Common und einen in Clapham Junction, wo man sich bis zu einer gewissen Uhrzeit gemütlich hinsetzen kann und erst etwas später die Musik lauter wird und die Leute zu tanzen anfangen. Wenn man später kommt, muss man auch Eintritt bezahlen. Die klassischen englischen Pubs sind die beste Option für solche Abende, ihr könnt sie wirklich in der ganzen Stadt finden, und am besten probiert ihr auch so viele wie nur möglich aus.

Das Nachtleben in London | Reiseführer von London

Quelle

Möglichkeiten für Leute, die leichte Kost lieber haben

  • Eislaufen: im Alexandra Palace gibt es einen schönen Eislaufplatz oder auch in Westfield. Es gibt auch eine Roller-Version ohne Eis in Vauxhall, wo man sich Rollerblades ausleihen kann und zum Rhythmus der Musik cruisen kann. Der Laden heißt - passenderweise - Roller Disco.
  • Sport: wenn ihr Extremsport liebt, dann empfehle ich euch, eine Schnupperstunde Parkour, l’art du déplacement zu reservieren. Man kann das auch in der Nacht machen, da ist der Adrenalinkick so richtig stark. Sucht Parkour Generation UK im Internet und reserviert eine Stunde, es zahlt sich aus!
  • Tanzen: Wenn ihr gerne das Tanzbein schwingt, dann habt ihr in London die Qual der Wahl, es kommt ganz darauf an, welche Art von Musik ihr gerne hört. Im Zentrum, besonders am Leicester Square gibt es unglaublich viele Diskotheken, aber auch in Clapham Junction und Common, sowie Camden Town und Charing Cross habt ein Meer voller Diskos.

Hier eine Liste der Orte, die mir persönlich am besten gefallen:

  • Pacha- Victoria
  • Salsa- Charing Cross
  • Roller Disco- Vauxhall

Das Nachtleben in London | Reiseführer von London

Quelle

  • Guanabara- Covent Garden
  • Inferno- Clapham Common
  • Piccadilly Institute- Piccadilly
  • Tiger Tiger- Piccadilly
  • Zoo Bar- Leicester Square
  • Revolution- Clapham Common/Clapham Junction
  • Ministry of Sound- Elephant &Castle
  • Fabric- Barbican
  • Electric Brixton- Brixton
  • KOKO- Camden Town
  • Cable- London Bridge

Die Londoner Lokale bieten alle möglichen Genres an, aber in den meisten Lokalen stoßt man auf die Hits aus den Radios und Charts, R&B, Hip-Hop, Reggaeton, Electro, Drum&Bass oder Dubstep... also eigentlich ein bisschen von allem, ich bin mir sicher, dass niemandem von euch langweilig wird!

Was Getränke angeht, bevorzugen es die Londoner, vorher zu trinken, da alkoholische Getränke in Bars sehr viel kosten. Egal wo ihr hingeht, die Preise sind schwindelerregend, vor allem im Gegensatz zu Ländern wie Italien oder Spanien. Natürlich gibt es in Mailand Lokale, dessen Preise dem Londoner Standard Konkurrenz machen, aber kauft euch auf jeden Fall immer vorher etwas im Supermarkt und legt euch zu Hause einen kleinen Vorrat an, wenn ihr nicht euer ganzes Vermögen im Pub um die Ecke lassen möchtet. Trinkt mit Vorsicht und genießt den Abend, ohne zu übertreiben, denn wenn nicht, seid ihr vielleicht gezwungen, mit dem Taxi nach Hause zu fahren (unter gewissen Umständen können die sonst sehr effizienten öffentlichen Verkehrsmittel doch etwas ungemütlich werden). Wenn ihr in einer Gruppe seid, dann ist das auch machbar, doch alleine wollt ihr euch das glaube ich nicht leisten. Schaut euch auch meinen Artikel über die öffentlichen Verkehrsmittel in London an. Im Internet könnt ihr auch nach dem Service AddisonLee suchen, das ihr in Alternative zu den bekannten Black Cabs nehmen könnt, alle Taxis in London sind sehr gut.

Nun, was soll ich noch sagen, genießt eure Abende in London, have fun and enjoy your trip! ;)


Fotogalerie



Content available in other languages

Kommentare (0 Kommentare)


Hättest du gerne deinen eigenen Erasmus Blog?

Wenn du gerade Erfahrungen mit dem Leben im Ausland machst, ein begeisterter Reisender bist oder einfach etwas über die Stadt, in der du lebst erzählen willst, dann gestalte deinen eigenen Blog und teile deine Abenteuer mit uns!


Hast du noch keinen Account? Registrieren.

Bitte warte einen Moment

Lauf Hamster! Lauf!