Advertise here

Amsterdam


  - 2 Meinungen

Spaß in Amsterdam

Übersetzt von Kevin Schessler — vor einem Jahr

Originalversion von Barbarka Houfková

Am Ende des Semesters haben wir mit Lilian über unsere Pläne geredet und sie hat erwähnt, dass sie nur ein paar Tage frei hat im Mai bevor sie mit ihrem Freiwilligenjob in Rumänien anfängt. Ich habe angefangen über meine Pläne nachzudenken und habe realisiert, dass ich zu dieser Zeit in Amsterdam sein werde - und für mein Staatsexam lernen werde (mit tschechischen Freunden). Ich habe sofort gefragt, ob es möglich ist, dass Lilian mit uns nach Amsterdam kommen könnte. Die Antwort war ja! Leider hatte Lilian bereits eine Reise nach Berlin geplant als ich ihr die Nachricht geschickt habe. Danach haben wir erfahren dass sie ein Flug verpasst hat und sie deshalb für mindestens ein Tag und eine Nacht nach Amsterdam kommen könnte. Am Anfang habe ich das wirklich nicht von ihr erwartet. Danach, während unserer Capital Market Klasse hat Lilian ein Busticket gefunden dass direkt von Berlin nach Amsterdam geht. Als sie es gekauft hat habe ich mich so gefreut!

Ich erinnere mich nicht genau wann es genau passiert aber in der Mitte des Semesters fing ich an wirklich nahe zu diesem Mädchen zu werden. Seit dem Anfang habe ich eine Menge Zeit verbracht mit den Mädchen aus Slovakien und tschechischer Republik (Katarina and Lucia) und ich liebe Sie! Wir waren fast die ganze Zeit zusammen vor der Party und sind auch viel zusammen verreist. Jedoch, ist es sehr einfach anderen Leuten aus dem selben Land näher zu kommen da du alles in deiner Sprache teilst und jedes mal habt ihr etwas gemeinsam - nämlich euren Geburtsort. Mit Leuten aus anderen Ländern ist das nicht immer so einfach.

Ganz am Anfang haben wir angefangen immer mit Lilian auf Parties zu gehen. Sie was aktiv, energisch und voller positiver Energie. Ich kann mich daran erinnern, dass jedes mal wenn ich feiern gehen wollte sie dabei war. Danach ist mir aufgefallen, dass wir alle Französisch Kurse zusammen hatte (extensive und intensive). Die weitere gute Sache war, dass sie nur 6 Minuten von meinem Haus entfernt gewohnt hat. Ich fing an, sie wirklich sehr zu mögen.

Spaß in Amsterdam

Dank ihr hatte ich eine großartige letzte Woche in Lille als wir wortwörtlich jede Nacht miteinander verbracht habe. Wir haben zusammen Abend gegessen, sind zu den Parties und direkt danach sind wir für eine Woche nach Portugal. Ich kann sagen dass ich mich immer so natürlich gefühlt habe mit Lilian dass ich ihr all meine Geheimnisse ohne Sorgen erzählen konnte. Manchmal wünschte ich, dass ich Spanisch sprechen könnte damit ich noch mehr Ideen mit ihr teilen kann. Ich kann nicht beschreiben wie dankbar ich bin sie getroffen zu haben und wie sehr ich sie liebe.

Spaß in Amsterdam

Als wir zurück in Lille waren nach Portugal habe ich mich darauf gefreut die letzte Nacht zusammen zu verbringen. Leider hatte Lilian lieber beschlossen eine Marktforschung zu betreiben (haha, ich denke sie musste einfach). Trotzdem habe ich beschlossen mit ihr zur Bus Station zu gehen. Es war lustig als ich herausgefunden habe, dass der Bus eigentlich sehr früh abfahren sollte und wegen der Party habe ich 3 Stunden geschlafen. Eigentlich, hat es mir nichts ausgemacht. Ich konnte danach schlafen. Das Wetter war schrecklich und es hat geregnet. Lilian war unterwegs nach nach Marocco. Ich war froh, dass ich mit ihr ging und ich wusste bereits dass wir uns in 20 Tagen wieder sehen, was kein Aufwiedersehen bedeutet. Es ist nur Schade, dass wir nicht mehr miteinader geredet haben bevor sie all die Trips geplant hatte, denn dann wäre ich mit ihr mitgekommen. Obwohl das unmöglich wäre, da ich Prüfungen in Lille hatte. Als sie ging haben wir angefangen lange Gespräche auf Messenger zu führen. Jedes mal wenn ich wirklich mit ihr reden wollte habe ich hier einfach alles geschrieben um sie auf dem laufenden zu halten. Als der Tag ihres Besuches kam, habe ich mich so gefreut sie nochmal zu sehen!

Spaß in Amsterdam

Sie hat die perfekte Uhrzeit ausgesucht - sie kam nach Amsterdam um 5:30 am. Ich habe sie an der Central Station abgeholt, wir hatten Frühstück zusammen und sind schlafen gegangen. Ich habe mich überrascht als wir um die Mittagszeit wachgeworden sind. Wir haben sofort ein Plan gemacht. Ich habe drei Orte vorgeschlagen zu denen wir gehen könnten aber am Ende haben wir nur eins erreicht. Wir haben uns vorgenommen zuerst zu den Amsterdam Buchstaben zu gehen (der touristischste von allen Plätzen). Obwohl, zuerst hatten wir Mittagsessen. Wir haben nach einem Restaurant gesucht dass mir ein Freund empfohlen hat und dann haben wir plötzlich ein Italinisches Restaurent namens Vapiano gesehen. Als Lili dieses sah, sagte sie nur dass wir dort hingehen müssen weil sie in München in so einem zu Mittag gegessen hat. Ich habe überhaupt nicht gezögert, da ich Italinisches Essen liebe. Es war ein wirklich beindruckes Restaurant. Du konntest den Köchen dabei zuesehen wie sie dein Essen zubereiten und sie hatten eine Menge an unterschiedlichen Pastasorten. Wir haben uns für einen Sitz im Draußen entschieden.

Spaß in Amsterdam

Danach wollte ich Lili das Boot Nemo zeigen da es erst vor kurzem rekonstruiert wurde. Es ist ein großes Bott auf das du hochgehen kannst um ganz Amsterdam zu sehen und ein Bier/Kaffee/Essen konsumieren kannst. Es gab eine Menge kleine Brunnen. Ich glaube dass Lilian die Sonne nach Amsterdam gebracht hat denn bevor sie kam, war es ziemlich kalt, als sie kam war es die ganze Zeit 24 Grad mit Sonnenschein den ganzen Tag, aber als sie wieder ging was es wieder bewölkt. Mit diesem Wetter in Amsterdam hatten wir den ganzen Tag heiß - aber es war natürlich angenehm!

Spaß in Amsterdam

Nachdem wir ein Bier im Nemoboot hatten sind wir endlich zu den Amsterdam Buchstaben gegangen. Es war eigentlich ziemlich weit zufuß. Als wir dort ankamen, wollten wir ein paar Fotos zusammen nehmen aber es war fast unmöglich. Der Platz war total überfüllt. Wir haben etwas Zeit hier im Park mit den Brunnen verbracht wo du drinnen stehen kannst und von Wasser umgeben bist. Danach haben wir uns entschlossen eine sehr dumme Idee in Tat umzusetzen.

Spaß in Amsterdam

Eigentlich glaube ich, dass dies die Schuld von Mattia ist. Als wir zusammen nach Paris gegangen sind und bei ihm übernachtet haben, haben wir das berühmte Never have I ever(Ich habe noch nie... ) gespielt... Leider hat Lilian gesagt: Ich habe noch nie Gras ausprobiert. Deshalb wir beschlossen, es diesen Tag in Amsterdam auszuprobieren. Ich habe es einmal als Zigarette ausprobiert (und alles war gut) aber als ich die Kekse gegessen habe war ich schrecklich. Deshalb hatte ich Angst noch einmal einen Kuchen oder Keks zu essen. Obwohl ich glaube, dass die schlechte Erfahrung in mein Freunds Haus passiert ist und wir einen Fehler gemacht haben als wir es gekocht haben, da es zu stark war. Ich war mir sicher, dass falls ich es in einem anständigen Coffee Shop ausprobieren sollte, meine Erfahrung defintiv besser sein sollte. Jetzt ist mir klargeworden, dass dies ein Fehler war.

Spaß in Amsterdam

Auf unserem Weg zurück haben wir den bekannten Bulldog Coffeeshop gefunden und wir haben den Mitarbeiter nach Rat gefragt. Er antwortete dass sie einen speziellen Spacecake haben für Leute die noch nie geraucht haben und wir definitiv so einen probieren sollten. Wir wollten uns einen teilen, aber er sagte dass es keinen Effekt hätte wenn wir beide nur einen hätten.

Spaß in Amsterdam

Wir brachten es zum Park und waren neugierig über unsere Erfahrung. Als wir es gegessen habe, haben wir noch nichts gefühlt. Der Mitarbeiter hat gesagt: Ihr solltet mindestens 30 Minuten warten. In der Zwischenzeit haben wir geredet und uns beschwert, dass wir Geld für nichts rausgeworfen haben. Wir haben uns eine Menge aufgeregt bis der Effekt kam. Mir ist es aufgefallen, als es sehr langsam wurde. Es war bereits 8 pm also gingen wir nach hause und meine Freunde bereiteten das Abendessen für uns. Ich habe mich schrecklich gefühlt. Ich hatte schreckliche Kopfschmerzen, Ich fühlte mich sehr langsam und müde. Ich habe Lilian gesagt, dass ich nicht andere Leute sehen möchte und Abendessen mit ihnen haben möchte aber zu dem Zeitpunkt fühlte sie sich normal und hat mich überredet mit zum Abendessen zu kommen. Ich habe wirklich versucht, mich normal zu benehmen. Ich habe wirklich versucht mich normal zu benehmen und ich denke, niemand hat bemerkt dass wir ein wenig anders drauf waren wegen dem Space Cake. Nach dem Abendessen hatten wir eigentlich vor einen weiteren tschechischen Freund zu treffen (inklusive zu Marek den Lilian bereits kannte) und ich wollte Lilian allen vorstellen. Nichts davon ist passiert, denn nach dem Abendessen waren wir total erschöpft. Ernsthaft, es war schrecklich. Ich wollte mich einfach normal fühlen, aber ich konnte nichts tun. Das Essen und das Wasser haben mir nicht geholfen. Daher haben wir uns für eine Zeit lang ein Schläfchen machen. Liliane hatte mir erzählt, dass sie sich so fühlt als hätte ihr jemand die ganze Zeit gegen den Kopf mit einem Hammer geschlagen. Ich hatte ähnliche Gefühle. Ich wollte einfach nur schlafen, aber es war nicht so leicht. Es hat eigentlich ein wenig gedauert bis ich einschlafen konnte. Ich kann nicht glauben, dass sowas jemandem gefällt.

Als wir wach wurden, war es bereits morgens. Wir haben fast 12 Stunden geschlafen. Wir beide stimmten zu, dass es eine schreckliche Idee war. Hinzu kam, dass wir den ganzen Abend/die ganze Party mit meinen Freunden verpasst haben. Danach war ich mir sicher, dass ich es nicht sobald noch einmal ausprobieren werde - zumindest nicht in Essen. Trotzdem haben wir es nun zusammen probiert und ich denke mal wir werden uns daran erinnern. Am Morgen hatten wir nicht soviel Zeit also hatten wir ein Frühstück und Lilian ging um den Bus nach Brüssels zu nehmen um ihre Reisen fortzusetzen. Das Lustige ist, dass sie ihre Schuhe in Amsterdam vergessen hat. Das ist bereits die zweite Story mit ihren Schuhen - die erste werde dir erzählen wenn ich über unseren Wochenendtrip nach Paris schreibe.

Spaß in Amsterdam

Es war nur ein Tag mit Lilian und ich habe es wirklich genossen! Ich war wirklich traurig, als es bereits auf das Ende meines Austausches zuging und noch einmal mit Lilian hat mich an alle schöne Momente erinnert. Sie kann mich immer aufheitern. Ich liebe es mit ihr den ganzen Tag über alles zu reden. Wir haben nicht Aufwiedersehen gesagt, dass wir uns in am Anfang Juli in Brno treffen! Zumindest bis jetzt, kann ich nicht darauf warten Sie nocheinmal in einem Monat zu sehen. Ich hoffe wir müssen uns nie für längere Zeit verabschieden und dass wir jedes Mal wenn wir etwas planen etwas neues haben auf dass wir uns freuen können.

Fotogalerie



Content available in other languages

Graffitis in der Spuistraat Amsterdam

Übersetzt von Alicia Gastiger — vor einem Jahr

Originalversion von Patricia Saiz Díaz

Graffitis in der Spuistraat Amsterdam

Die Spuistraat ist einemalerische Straße im Zentrum von Amsterdam, die Hekelveld mit dem berühmten Spui Platz verbindet. Spuistraat war ursprünglich der Kanal Nieuwezijds Achterburgwal. Dieser wurde 1967 entfernt und kam dann zu seinem aktuellen Name.

Spuistraat ist ein Ort mit vielen historischen Gebäuden, wie zum Beispiel der Dominicuskerk, das Jugendstil Haus der Bäckerrei DC Stähle und viele mehr. An mehreren Gebäuden dieser Straße, gibt es Große Wandmalereien und Graffitis.

Es ist so, dass praktisch die ganze Straße mit Kunst bedeckt ist. Wenn ihr in der Gegend seid, lohnt es sich durch die Straße zu laufen und die Gebäude und Wandbilder zu bewundern. Es gibt eine Street Art Amsterdam Tour, die am Hauptbahnhof startet, 3 Stunden lang geht unf 10€ kostet.

Einige der Künstler, die diese Graffitis gemalt haben sind: C215, Alice Pasquini, Space Invader, Stinkfish, The London Police, Inkie, Icy & Sot, Bustart, Zaira y FAKE.

Die Großteil dieser Kunstwerke, die meistens von jungen Leuten realisiert werden, sind eng mit einigen Musikrichtungen, wie Hip Hop, mit Sportarten wie Skaten oder Radsport und Videospielen verbunden.

Heutzutage gibt es in Amsterdam, genau wie in der USA, viele bekannte Graffiti Künstler.

Graffitis in der Spuistraat Amsterdam

Die Künsteler selbst, nennen sich Autoren oder Bomber. Nach dem Gesetz, müssen die Graffitiartisten für die Kosten der Schäden durch ihr Graffitis aufkommen. Da die Grundkosten für eine Graffitireinigung 150€ pro Quadratmeter sind, während die Reinigung einer größeren Wandfläche tausende von Euros kosten kann, können sich das die wenigsten Straßenkünstler leisten. Wenn man einen erwischt, werden die Künstler meist für eine Nacht eingesperrt, sie können aber bis zu drei Tagen und sechs Stunden festgehalten werden. Die Richter sind nur bei der ersten Verhaftung nachsichtig, im Allgemeinen, werdem dem Straftäter kleine Geldbußen für Vandalismus und Reinigungsarbeiten verhängt. Wenn er aber zum zweiten Mal verhaftet wird, kann man ins Gefängnis kommen und muss hohe Summen für die aufgekommenen Schäden bezahlen. Deshalb enden viele der Graffiti Fälle mit einer Vereinbarung, bei der die Künstler zahlen und bei der Reinigung des Graffitis mithelfen, wobei 10% des Bußgeldes an das Gericht gezahlt werden. Es ist also nicht verwunderlich, dass die meisten Zeichnugen an Häusern, Toren oder Zäunen zu finden sind.

In Amsterdam hat man versucht diese künstlerische Aktivitäten zu entkriminalisieren und zwar durch die Möglichkeit auf legale Art und Weise an bestimmten Orten zeichnen zu können. Damit sollten die Künstler in der Gesellschaft akzeptiert werden und ihnen wird eine Kommision gezahlt damit sie bestimmt Häuser dekorieren, wodurch Ausstellungen zu Stande kommen und später dann, werden die interesantesten Werke in Mussen verkauft. In den letzten Jahren haben viele bekannte Museen, wie das Brabantsmuseum en Hertogenbosch y Kröller-Müller Museum de Otterlo, verschiedene Graffitiwerke ausgestellt.

Graffitis in der Spuistraat Amsterdam

Einige der Künstler haben eigene Webseiten, aber die beste Form, um mit Leuten aus diesen Kreisen in Kontakt zu kommen, ist in dem Laden Henxs Henxs, in dem Sprayfarbe verkauft wird und zwei Arten von Schutzmasken: einmal Masken, um den Frabstaub nicht einzuatmen und Skimasken, um nicht so schnell von der Polizei auf Kameraaufnahmen erkannt zu werden. Der Laden befindet sich in der Nähe des Waterloo Platzes und des Rembrandt Hauses. Die Addresse ist Henxs Henxs, St Antoniesbreestraat 136, 1011HB.

Im April 2007, hat der Bürgermeister von Amsterdam, Job Cohen, an einer großen Graffitimalerei teilgenommen, die im Rahmen einer Stadtveranstaltung stattfand.

Eine weitere spezielle Sache dieser Straße sind die besetzten Häuser Amsterdams. Die Bewegung der Häuserbesetzungen ist seit 2010, nach Befolgung einiger Regeln, legal, die illegale Besetzung wird in Holland aber bereits seit den 40 Jahren ausgeführt. Diese Gruppen haben „Besetzer Syndikate“, genannt kraakspeekuur, die sich nach Vierteln und Zonen organisieren und in verlassenen öffentlichen Gebäuden wohnen. Diese Organisationen helfen beim Umzug der Leute in ein neues unbesetztes Haus und es wird beschlossen, wer die Tür kaputt macht und wer mit den Autoritäten spricht, die vorher alarmiert werden, damit es keine Probleme gibt. Für die Besetzung ist es notwedig und vorgeschrieben, eine bestimmte Anzahl an Möbeln zu haben, wie zum Beispiel einen Stuhl, Tisch oder ein Bett, genauso notwendig ist es das Schloss wechseln zu lassen. Die meisten dieser Häuser sind über die riesigen Graffitis erkennbar, die die ganze Fassade bedecken.

Graffitis in der Spuistraat Amsterdam

Graffitis in der Spuistraat Amsterdam

Fotogalerie



Bewerte und kommentiere diesen Ort!

Kennst du Amsterdam? Teile deine Meinung über diesen Ort.

Bewerte und kommentiere diesen Ort!

Andere Orte in dieser Stadt


Hast du noch keinen Account? Registrieren.

Bitte warte einen Moment

Lauf Hamster! Lauf!