Advertise here

Meine GROßE Reise nach London =)


Hallo an alle, ich werde euch von meinen Erfahrungen während meiner 2 Wochen in London erzählen und den ein oder anderen Ratschlag geben, der immer hilfreich sein kann.

Fangen wir an..

Ich bin von Madrid nach London mit Ryanair gereist. Das Einzige Negative, dass ich über Ryanair sagen kann, ist das alles nur auf Englisch gesagt wird und man wenig versteht, wenn man Englisch schlechte Kenntnisse hat. Das Einzige, das auf Spanisch gesagt wird, ist das Tickets vom "National Express" im Flugzeug billiger verkauft werden.

Wenn man am Fluhafen gelandet ist, gibt es keinen Zoll, keine Polizei, keine Sicherheitsleute, niemanden: man nimmt den Koffer und geht. Man sollte nur zwei Sachen beachten: Erstens muss man keine Angst haben, wenn man Essen oder Zigaretten mit sich trägt, (es gab zumindestens an dem Tag keine Kontrolle. ) Zweitens, wenn die Koffer auf dem Fließband landen, kann man sich seinen nehmen und muss keinen Nachweis erbringen, dass es wirklich der eigene ist.

Source

Wie gelangt man von Stansted nach London?

Ich habe den Bus "Terravision" genommen, weil er am Günstigsten war und bis zur Victoria Station keinen Halt macht, (sodass man auch nicht auf seine Koffer aufpassen muss). Die Fahrt dauert eine Stunde und fünfzehn Minuten und ist extrem pünktlich. (Der Bus füllt sich natürlich während der Fahrt. ) Ein Vorteil des Busses im Gegensatz zum Zug ist, dass man auf seinem Weg zur Victoria Station schon einige Dinge sehen kann. Von der Victoria Station aus, kann man mit vielen Metrolinien, sowie Bussen in verschiedene Viertel Londons weiterfahren.

Wie bewegt man sich am Besten in London fort?

Für mich war der Bus am besten, weil es das Günstigste Transportmittel ist und man während der Fahrt vieles sehen kann. (3 Pfund für ein Tagesticket, dass man an den Metrostationen kaufen kann. ) Die Busse fahren sehr regelmäßig. Um den überblick über alle Stationen und Linien zu behalten, sollte man nach einem Fahrplan bitten. Am ersten Tag, um ins Hotel zu gelangen, sollte man mit der Metro fahren, wo jede Fahrt 2 Pfund kostet.

Source

In London essen gehen

Wenn man Essen zum Mitnehmen mag, ist man gerettet; wenn nicht, muss man in Pasta investieren. Ich habe immer gut und günstig gegessen, aber immer das Gleiche: Pizza, Pizza, Pizza und den ein oder anderen Salat. In einigen Pizza Hut Filialen gibt es ein Menü, das um die & Pfund kostet und sehr zu empfehelen ist. Das Menü beinhaltet Salate, Pasta und verschiedene Pizzen (Pizzabrot).

Kaffee, Tee, Kakao... Der Kakao ist nicht wie in Spanien, sondern besteht aus Wasser vermengt mit einigen Pulvern und es schmeckt auch nicht nach Schokolade, wenn überhaupt. Für den Kaffee gilt das Gleiche. Beim Zahlen solltet ihr nicht geschockt sein. Ein Tee mit Milch, ein Karamellkaffee und zwei Magdalenas kosten 7, 5 Pfund (12€).

Hotels

Seid nicht erschrocken, von dem Zustand des Hotelzimmers, sie sehen alle gleich aus. Wenn ihr euch schon an den Anblick gewöhnen wollt, fragt in eurem Dorf in einer Pension nach, ob ihr das Zimmer sehen dürft. Andererseits, sind die Zimmer sauber und beinhalten alles, was man zum Schlafen braucht. Ein Kontinentalfrühstück ist im Preis enthalten und beinhaltet Toast, Hamburgerbrot, Orangensaft und Kaffee und Tee, wie eben beschrieben. Das ist es.

Was sollte man sich in London ansehen?

London ist sehr authentisch. Die Gebäude sehen alle sehr gut aus. Am Meisten hat mir das Parlament und der Big-Ben, Westminster Abbey und die Towerbridge gefallen. Eine extra Anmerkung zu Madame Tussauds. Die Wachsfiguren kommen der Realität sehr nahe und der teure Eintritt (22 Pfund) ist das Museum wirklich wert. Versucht ansonsten soviel wie möglich zu sehen. Falls ihr Fragen habt, welche Orte ich noch empfehlen kann, fragt mich.

Source

Anrufe nach Spanien

Am Angenehmsten und billig für einige Tage ist es, sic eine Telefonkarte im Kiosk zu besorgen. Sie sind schon mit 5, 10 oder 20 Pfund aufgeladen. Man muss dafür eine Gratisnummer eingeben, später die Nummer, die erscheint, dann die Vorwahl und zum Schluss die Nummer, die man anrufen möchte. Die Karte ist nützlich, ich empfehle sie euch.

Was zu Essen in London kaufen

Ich habe fast jeden Tag im Hotelzimmer zu Abend gegessen, weil ich immer unterschiedliche Arbeitszeiten hatte und deswegen so müde war, dass ich nur noch schnell was essen wollte. Ich habe Schinken, Bratwurst und Käse gekauft. Jeden Tag habe ich im Mark & Spencer Brot und nachtisch gekauft. Es gibt eine große Auswahl und das Brot ist sehr gut. (4 Brötchen=1 Pfund).

Ich will euch nochmal darauf hinweisen, dass nicht alles so teuer ist, wie es erscheint. Man gbt mehr Geld im eigenen Land aus, als im Ausland... Ich hoffe die Infos haben euch ein bisschen geholfen und bei jeglichem Zweifel, kontaktiert mich gerne.

Pünktlichkeit

Zum Thema Koffer/Flugzeug/Zoll. Nirgendwo wird man nach einem Nachweis gefragt, ob der genommene Koffer, wirklich der eigene ist. Normalerweise nimmt auch keiner einen fremden Koffer mit. Zum Thema Zoll... Das Problem Essen, Waffen und andere verbotene Gegenstände aus seinem Heimatland einzuführen, spielt hier keine Rolle, weil es keiner kontrolliert hat.

Den Buspass kann man auch im Kiosk kaufen, nicht nur an den Metrostationen.

Man kann in London recht günstig essen, ohne jeden Tag Pizza essen zu müssen. Im Viertel Soho gibt es recht günstige Restaurants mit gutem Essen, das Gleiche gilt für viele Pubs.

Klar ist, dass der Kaffee etc sehr teuer ist, aber dafür ist die Tasse auch grösser als in Spanien.

Um Essen zu kaufen sollte man den Mark & Spencer meiden, weil er der teuerste Supermarkt ist. Tesco und Sainsbury sind deutlich günstiger.

Danke für eure Aufmerksamkeit.

Liebe Grüsse,

Irene


Fotogalerie



Content available in other languages

Teile deine Erfahrung mit Erasmus in London!

Wenn du London als Einheimischer, Reisender oder Austauschstudent kennst, dann teile deine Erfahrungen in London! Bewerte verschiedene Eigenschaften und sag uns deine Meinung.

Kommentare (0 Kommentare)



Hast du noch keinen Account? Registrieren.

Bitte warte einen Moment

Lauf Hamster! Lauf!