Advertise here

Ein Tag in London

London ist eine wundervolle Stadt. Voll von Leben, Energie und Menschen. Es gibt eine Millionen Dinge und noch mehr zu sehen und man könnte Monate in der Stadt verbringen ohne sie ganz gesehen zu haben. London steht für Großstadtflair, für wunderschöne Viertel, viele weltbekannte Sehenswürdigkeiten, trendy Pubs und natürlich Vintagemärkte.  Ich würde jedem empfehlen mindestens ein langes Wochenende in London zu verbringen. Hat man jedoch nur einen Tag Zeit, kommt hier ein kleiner Guide für den "Standardtourist", der die meisten Sehenswürdigkeiten besichtigen und dabei den Flair der Stadt erleben möchte. Meine Lieblingsorte sind natürlich auch dabei - die Route kann man sich frei zusammenstellen!

Ein Tag in London

Übernachten

Ich würde empfehlen, dass man sich im Zentrum ein Hostel sucht. Es gibt tausend Angebote (mittlerweile natürlich auch immer mehr für AirBnBs) und was man an Geld mehr für die Unterkunft ausgibt spart man bei den öffentlichen Verkehrsmitteln - die Metro ist nämlich ziemlich teuer und wenn man schon in der Stadt ist, kann man viel laufen und kriegt so auch mehr von der Stadt mit. Camden ist perfekt: nicht zu teuer, viele kleine Cafés und natürlich der bekannte Vintagemarkt, auf dem man tatsächlich alles findet und der defintiv einen Besuch lohnt. Camden eignet sich perfekt um von dort aus die Stadt aus zu besichtigen. Außerdem gut gelegen und nicht zu teuer sind Bloomsbury, Islington und Westminster.

Ein Tag in London

Märkte und Parks

Wie oben erwähnt sollte man auf jedem Fall dem Camden Market einen Besuch abstatten; insbesondere wenn man auf Vintage steht. Außerdem gibt es hier viele andere schöne Läden, gutes Essen und viel Verrücktes zu sehen. Von hier aus kann man entlang des Regent's Canal entspannt zum Regent's Park schlendern, der sich wunderbar für einen schönen Spaziergang oder einen Besuch im Zoo eignet. Wunderschön ist außerdem der Markt in Notting Hill, der ebenfalls fantstisches Essen, Vintage und allerlei anderen Schnickschnack zu bieten hat. Als Highlight kommt natürlich dazu, dass Notting Hill einfach traumhaft schön ist. Beide Märkte sind voller am Wochenende, weil mehr Touristen durch die Gegend laufen, aber trotzdem kann man sich noch bewegen. Nach einem Nachmittag auf Schnäppchenjagd in Notting Hill kann man dann zum Hyde Park laufen, der sich toll für ein Picknick eignet und in dem man neben der Besichtigung verschiedener Denkmäler auch die letzten Sonnenstrahlen des Tages einfangen kann. Neben diesen beiden wohl bekanntesten Märkten findet man um King's Cross schöne Essensmärkte, entlang des Regent's Canal gibt es immer mal wieder Flohmärkte und die einzelnen Viertel bauen ebenfalls an verschiedenen Wochentagen ihre Stände auf. Man kann sich also austoben!

Ein Tag in London

Aussichtspunkte

Wunderschön ist der Primrose Hill, mitten im Regent's Park gelegen und leicht zu Fuß zu erreichen. Man hat eine tolle Aussicht auf die Skyline der Stadt und kann dabei ein Picknick genießen. Außerdem toll sind Sky Garden und Shard. Beides sind Hochhäuser; im Sky Garden muss man ein Ticket buchen, bzw. kann man zum Beispiel auch einfach einen Tisch zum Frühstücken reservieren. Ich würde letzteres empfehlen, weil man zwar das Frühstück bezahlen muss, aber die Aussicht gratis genießen kann - und das Frühstück ist sehr lecker und nicht zu teuer. Auf den Shard kann man kostenlos; zwar gibt es oben Cafés und Restaurants, aber diese sind sehr teuer. Deshalb: einfach den Fahrstuhl nehmen und für ein paar Minuten die Aussicht genießen. Auch wunderschön und nicht überlaufen ist die Dachterasse von der Shopping Mall One New Change: mit toller Aussicht über St. Paul's Cathedral und ebenfalls auf die Skyline der Stadt. Außerdem bieten auch die Brücken (unter anderem die Tower Bridge) immer wieder eine tolle Sicht über die Stadt.

Ein Tag in London

Sehenswürdigkeiten

Natürlich gibt es tausend Sehenswürdigkeiten in London. Ich habe hier mal meine "Must-sees" aufgelistet. Ich würde bei der St. Paul's Cathedral anfangen und von dort aus zur Thames laufen. Hier kann man schön am Wasser entlang spazieren oder Fahrrad fahren. Wer einmal eine Runde laufen möchte, überquert die Tower Bridge und spaziert von dort aus zum Shard um die Aussicht zu genießen. Am Wasser entlang geht es bis zum London Eye. Auf der Promenade werden immer wieder coole Shows angeboten, die sich defintiv lohnen. Hinter dem London Eye überquert man die Brücke und steht vor dem Big Ben (der grade leider in ein Gerüst gehüllt ist). Weiter eght es nach Westminster Abbey und von dort aus durch den Hyde Park zum Buckingham Palace. Hier kann man dann durch Westminster Richtung Oxford Circus laufen und dort vielleicht zum Ausklang des Tages ein Musical genießen. Mit dieser Runde hat man einmal alle Hauptsehenswürdigkeiten abgeklappert. 

Ein Tag in London

Essen und Ausgehen

Generell würde ich auf jeden Fall dieverse Food Markets empfehlen. Wie oben erwähnt sind Camden und Notting Hill dafür gut geeignet. Außerdem würde ich auf keinen Fall den Borough Market verpassen. Er befindet sich beim Shard und ist zwar immer überlaufen, aber dafür ist das Essen hier fantastisch. Man hat eine riesige Auswahl und kriegt für kleine Preise wahnsinnig leckeres Essen. Außerdem ist die Location einfach cool! Schön zum Essen sind außerdem Soho und Shoreditch. Beide Viertel eignen sich auch toll zum Ausgehen. Man findet überall Pubs und Livemusik. In Soho ist die Carnaby Street und Umgebug sehr schön! Wer gerne richtig feiern möchte ist in Camden an der richtigen Adresse. Bei Clubs muss man allerdings mit teuren Eintritts- und Getränkepreisen rechnen. Pubs sind generell entspannter und billiger zum Ausgehen und bieten ebenfalls Möglichkeiten um zu tanzen. Auch gibt es im Sommer überall in London kostenlose Festivals. Deshalb sollte man im Voraus einmal recherchieren was so an kostenlosen Partys angeboten wird.

Ein Tag in London

Je nach Budget sollte man auf jeden Fall ein Musical sehen und es sich auch was das Essen angeht gut gehen lassen. Generell ist in London für jedes Budget etwas dabei und man kann tatsächlich viel auf Food Markets sparen und wenn man mehr läuft. Will man die Öffentlichen nutzen würde ich die Busse empfehlen: man sieht mehr von der Stadt und es ist nicht so überlaufen. Auch Fahrräder die man an jeder Straßenecke leihen kann sind eine schöne Alternative, wenn das Wetter mitspielt. Sich treiben lassen und so viel es geht von der Stadt aufnehmen lautet das Motto! Dafür sollte man auch auf jeden Fall einmal die Strand Street entlang laufen und sich ein schönes Viertel, wie zum Beispiel Bloomsbury anschauen. Sollte es regenen, kann man Stunden in den Museen verbringen, die kostenlos sind! Mein Favorit ist das Naturkundemuseum! Aber egal was man macht: London ist überall schön und es gibt überall etwas zu sehen. Man kann also nicht viel falsch machen. Trotzdem hoffe ich, dass meine Tipps helfen. Wenn man sich ein paar von diesen herauspickt hat man das Meiste von der Stadt gesehen!

Ein Tag in London


Fotogalerie


Kommentare (0 Kommentare)


Hättest du gerne deinen eigenen Erasmus Blog?

Wenn du gerade Erfahrungen mit dem Leben im Ausland machst, ein begeisterter Reisender bist oder einfach etwas über die Stadt, in der du lebst erzählen willst, dann gestalte deinen eigenen Blog und teile deine Abenteuer mit uns!

Hättest du gerne deinen eigenen Erasmus Blog?

Mehr Veröffentlichungen in dieser Kategorie


Hast du noch keinen Account? Registrieren.

Bitte warte einen Moment

Lauf Hamster! Lauf!